089 - 28 41 55 | Online Terminveinbarung

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Wustrow
Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Kornmesser
Prof. Dr. med. Dr. med. h.c. mult. H. P. Zenner
und Kollegen

HNO
Gemeinschaftspraxis

Prof. Dr. med. Dr. med. habil. Thomas Wustrow
Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Kornmesser
Prof. Dr. med. Dr. med. h.c. mult. H. P. Zenner
und Kollegen

Ohren von A-Z

Wir haben für Sie einige interessante Informationen aus der der Kategorie „Ohren" zusammengestellt. 

Hörgeräte werden dank technischem Fortschritt zunehmend kleiner und unauffälliger. Damit wird leider auch die Batterie-Laufzeit kürzer. Diese Anforderungen an so eine kleine Batterie sind daher enorm. Meistens handelt es um nicht wiederaufladbare Batterien

Das entscheidet in erster Linie gemeinsam mit Ihnen der Hals-Nasen-Ohrenarzt. Ein Sprachhörtest deckt auf, wie viel Sie im umgangssprachlichen Alltag verstehen können und was Ihnen eventuell „verloren“ geht.

 

Eigentlich beginnt der langsame schleichende Verlust des Hörvermögens bereits im Kindesalter. So gut wie ein Kleinkind hört der erwachsene Mensch natürlich längst nicht mehr. Neben dem physiologischen Nachlassen des Gehörs, vor allem im Hochtonbereich, kommen noch Schädigungen der feinen Sinneszellen durch Umweltlärm, MP3 Player, laute Musik oder Lärmschäden hinzu.

Die Zahlenangaben hörgeschädigter Menschen schwanken zwischen 14-15 Millionen. Viele von Ihnen sind im Alltag auf die Leistung von Hörgeräten angewiesen. Dabei sind Themen wie Flexibilität und Mobilität von immer größerer Bedeutung, da die Ansprüche an die Technik der Geräte immer größer werden.

Die Wahrnehmung der Körperposition, die Körperbewegung im Raum, wie auch die zeitliche und räumliche Orientierung müssen sehr genau aufeinander abgestimmt sein. Ist dieses Zusammenwirken gestört, so entsteht Schwindel.

Durch die ständige Einwirkung von teils minderwertigem Badewasser oder auch Schwimmbadwasser kann die empfindliche Haut im Bereich des äußeren Gehörganges aufgeweicht und dadurch das Eindringen von Keimen gefördert werden. Es kommt zu sehr schmerzhaften Gehörgangsentzündungen, deren gezielte Behandlung in die Hände eines HNO-Arztes gehört. Fälscherweise werden diese Entzündungen nämlich oft fehldiagnostiziert und als Mittelohrentzündung abgetan. Auch prophylaktisch lässt sich hier einiges tun!

Rund 3 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Ohrgeräuschen (Tinnitus). Die Hälfte der Betroffenen fühlt sich von dem charakteristischen Pfeifen oder Rauschen des Tinnitus sher stark beeinträchtigt. Wie wird lässt sich ein Tinnitus diagnostizieren und behandeln?